Photography | Lifestyle | Cooking | Travelling

Montag, 14. April 2014

Rhabarber - Pudding - Tarte *

Rhabarber - dieses süß-saure Gemüse kennt wohl jeder von uns. 


Zubereitet habe ich ihn jedoch bis dato noch nie selber. Meine Mutter backt jedes Jahr Rhabarberkuchen, sodass ich mich damit begnügen konnte. Da mein Mann aber plötzlich von Rhabarber sprach, traute ich mich nun auch selber an die lange Staudenpflanze heran. Falls du dich wunderst, wieso ich von Gemüse sprechen: Da die Blattstiele des Rhabarbers geerntet werden, wird er nicht als Obst, sondern als Gemüse eingeordnet. 


Würde man nicht die Säure der blass-roten bis grünlichen Stangen mit Zucker süßen, so wäre Rhabarber ein Garant für den kalorienarmen Genuss. Kalorien hin oder her, es kommt doch auf viel mehr an: Vitamin A & C, Ballaststoffe, Kalium, Calcium, Eisen und Phospor. Na? Überzeugt? 

Bevor ich dir nun meine Rhabarber - Pudding - Tarte vorstelle, noch eine kleine Farbenkunde für den nächsten Einkauf:

Grün mit grünem Fruchtfleisch: Sehr sauer. Geeignet für Marmelade und Kompott.

Rot mit grünem Fruchtfleisch: Weniger sauer mit leicht herber Note. Geeignet für herzhafte Gerichte und Kuchen. 

Rot mit rotem Fruchtfleisch: Feines Himbeeraroma, mild. Geeignet für Obstsalat und Grütze. 

Hellstielig mit rosa Fruchtfleisch: Treibhaus - Rhabarber, mit zart mildsäuerlichem Geschmack. [Quelle: WAZ Zeitung - 12.04.2014]


Du brauchst [für eine 30 cm Tarteform]:

1 Packung Vanillepudding
1 Ei
250 g Mehl
65 g Zucker 
1 Prise Salz
125 g Butter
1/2 l Milch
4 EL Zucker 
Circa 4-6 Stangen Rhabarber

Und dann: 

Mehl, Butter, Ei, Salz und Zucker mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 30 Minuten kalt stellen. 

Rhabarber putzen und schälen.

Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen. 

Nun wird der Teig ausgerollt. Da es mir selten gelingt, ihn in einem Stück in die Tarteform zu bringen, teile ich den Teig in vier Portionen und rolle diese nach einander dünn aus und setze sie dann zu einem großen Ganzen in der ausgefetteten Tarteform zusammen. 


Ausgekühlten Pudding in die Form geben, Rhabarber leicht in den Pudding drücken, etwas zuckern und bei 160 Grad Umluft circa 40-50 Minuten lang backen.


Ein wenig auskühlen lassen und lauwarm oder kalt mit einem gutem Tee oder Kaffee und dem Liebsten an deiner Seite genießen. 






Kommentare:

  1. hach Rhabarber ist so toll. ich habs gestern nicht geschafft und mache deshalb heute Rhabarber-pudding. aber deine tarte wäre auch ne Überlegung. .. ;-)

    AntwortenLöschen